Institut für
Salesianische
Spiritualität (ISS)
Slogan

Salesianer Don Boscos

Heute leben und wirken fast 17.000 Salesianer Don Boscos in etwa 130 Ländern. Sie arbeiten als Priester, Diakone und Brüder in der Jugendseelsorge sowie in der Erziehung und Ausbildung junger Menschen. Wie Don Bosco wollen sie den Jugendlichen „Zeichen und Botschafter der Liebe Gottes“ (K 2) sein und ihnen zu einem gelingenden Leben verhelfen.

Gruendung-der-Salesianer_image300

Wie alles begann

Seit Anfang der 50er Jahre des 19. Jahrhunderts stand für Don Bosco die Frage im Raum, wie die Zukunft der Jugendeinrichtungen strukturell und personell abzusichern sei. An eine Ordensgründung im eigentlichen Sinne war wegen der kulturkämpferischen Gesetze des piemontesischen Staates nicht zu denken.

mehr...

 

 

 

Für die Jugend

Für die Jugend

Die Salesianer führen das Erbe Don Boscos fort und sehen „die Jugendlichen, vor allem die ärmeren, als erste und wichtigste Zielgruppe“ (K 26).

 

zu den Arbeitsfeldern

 

 

 

donbosco.de screenshot

Im deutschsprachigen Raum

In Deutschland und der Schweiz arbeiten 350 Salesianer Don Boscos zusammen mit über 1.600 Mitarbeitern in 35 Einrichtungen. Österreich ist eine eigene Salesianerprovinz mit 80 Salesianern in 8 Niederlassungen.

Salesianer in Deutschland/Schweiz

 

Salesianer in Österreich

 

 

 

Kopfhoerermittel

Salesianer werden

Wir glauben, dass Gott auch heute Menschen in die Nachfolge Jesu ruft. Das zeigt sich auf sehr unterschiedliche Weise. Einige Wege einer solchen Berufung sind bei uns Salesianern Don Boscos zu finden. Wir haben diesem Thema eine eigene Homepage gewidmet:

www.berufung.donbosco.de

 

 

 

Don-Bosco-weltweit_image300

Don Bosco weltweit

In über 130 Ländern der Erde gibt es Don-Bosco-Projekte zum Wohle der Jugend.

Salesianer weltweit: www.sdb.org

www.donboscomission.de

www.jugendeinewelt.at

 

 

 

 

 

Don-Pascual-Chavez_image300

Der Generalobere: Don Pascual Chávez Villanueva

Seit 2002 leitet der Mexikaner Don Pascual Chávez Villanueva den Salesianerorden und ist damit der neunte Nachfolger Don Boscos. Vor der Übernahme dieses Amtes war der promovierte Bibelwissenschaftler Regionalrat und Provinzial in Mexiko-Guadalajara.

Mehr