Don-Bosco-Familie

Don Bosco

Auf der Basis des christlichen Menschenbildes war es für Don Bosco das Ziel all seines Wirkens, die jungen Menschen zu „aufrichtigen Bürgern und guten Christen" heranzubilden. Dies macht schon deutlich, dass es ihm um eine ganzheitliche Erziehung ging; immer verstand sich Don Bosco als Erzieher und Seelsorger zugleich.

Sein Leben

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in Castelnuovo d'Asti geboren und von seiner Mutter zum Glauben und zur konsequenten Praxis der Botschaft des Evangeliums erzogen. Er stammt aus ärmsten, bäuerlichen Verhältnissen. Bereits mit zwei Jahren wird er Halbwaise. Seine Mutter Margareta muss alleine drei Söhne ernähren. Trotz großer materieller Not verfolgt Johannes seinen frühen Wunsch, Priester zu werden.
Mehr...

Der Erzieher der Jugend

Auf der Basis des christlichen Menschenbildes war es für Don Bosco das Ziel all seines Wirkens, die jungen  Menschen zu „aufrichtigen Bürgern und guten Christen" heranzubilden. Dies macht schon deutlich, dass es ihm um eine ganzheitliche Erziehung ging; immer verstand sich Don Bosco als Erzieher und Seelsorger zugleich
Mehr...

Der Gründer

Um seinem Werk Kontinuität zu verleihen, gründete er Ordensgemeinschaften und Vereinigungen: die Kongregation der Salesianer (SDB), das Institut der Töchter Mariens, der Hilfe der Christen (Don-Bosco-Schwestern) und die Salesianischen Mitarbeiter (SMDB). Bis heute haben sich noch viele weitere Gruppen dieser weltweiten Don-Bosco-Bewegung angeschlossen.
Mehr...

Der Mann Gottes

Don Bosco legte sein ganzes Leben in die Hände Gottes. Selbst Papst Pius XI., der ihn als junger Mann noch persönlich kennenlernen durfte, bezeugte, dass sein Leben "ein einziges Gebet" war.
Mehr...

Literatur

Schon zu Lebzeiten Don Boscos entstanden die ersten Biografien. Durch die Heiligsprechung wurden die Veröffentlichungen noch vervielfacht und in den letzten Jahrzehnten wurde sein Leben auch mit historisch-kritischen Methoden untersucht. Hier einige Buch-Empfehlungen!
Mehr...

Wallfahrt der Don-Bosco-Statue

Noch nie hat es etwas Vergleichbares gegeben, dass der Sarkophag bzw. die Statue eines Heiligen durch fast alle Länder der Welt „pilgert“ und so die Menschen unterschiedlichster Herkunft, Kultur, Sprache und Religion miteinander verbindet. Seit 2009, dem 150. Gründungsjahr der Salesianer Don Boscos, „pilgert“ Don Bosco nun schon durch alle Kontinente und wird es noch bis zum 16. August 2015 tun, seinem 200. Geburtstag. Im Dezember 2012 und im Februar 2013 war er bei uns in Deutschland und in...
Mehr...

Liturgie

In diesem Bereich befinden sich Materialien und Hilfen für die Liturgie.
Mehr...

Fotos

Hier eine Auswahl an Fotos und künstlerischen Darstellungen von Don Bosco, sowie Fotos von seinen Wirkungsstätten.
Mehr...
Einrichtung der Salesianer Don Boscos

Das Institut für Salesianische Spiritualität (ISS) ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos Deutschland. Mehr Informationen rund um das Thema Don Bosco und Salesianer Don Boscos finden Sie auf unserer Hauptseite:

www.donbosco.de

So erreichen Sie uns

Institut für Salesianische Spiritualität
an der ehemaligen Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern

Kontakt
Frau Andrea Limmer
Don-Bosco-Straße 1
83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857 / 88-201
Fax: 08857 / 88-249
iss@donbosco.de

Schreiben Sie uns!

Nächste Veranstaltung

Zum Fortbildungskalender

Don Bosco Magazin
519 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen