Don-Bosco-Familie

Viele junge Menschen sind heute vom Christentum „unberührt“

Veröffentlicht am: 11. Januar 2010

München – 100 Mitglieder und Freunde der Don-Bosco-Familie hatten sich am Samstag, 09. Januar 2010 in München im Salesianum zum diesjährigen Provinzstudientag eingefunden. Dort setzten sie sich mit dem Jahresleitgedanken des Generaloberen Don Pascual Chavez auseinander.

Der Referent des Tages, Prof. P. Michael Kaplanek SDB von der Universität Budweis, machte in seinen Ausführungen deutlich, dass es heute Jugendliche gibt, die an der christlichen Botschaft desinteressiert sind oder die sich im Laufe der Jahre abgewandt haben. Außerdem gäbe es auch einen hohen Prozentsatz junger Menschen, die bisher vom Evangelium völlig unberührt geblieben sind sowie schlicht Unwissende. Historisch begründete P. Kaplanek dies mit der Periode des Atheismus Tschechiens oder in der DDR. Von den Teilnehmern wurde hinzugefügt, dass es dieses Phänomen auch in den „alten“ Bundesländern längst gäbe.

P. Kaplanek ging ausführlich auf die Begriffe Mission und Evangelisierung, auf deren Ansätze und auf die Bedeutung im letzten Jahrhundert ein. Damit stellte er dem Begriff der Neuevangelisierung das Verständnis salesianischer Evangelisierung gegenüber. Für ihn gehören Evangelisierung und Erziehung, Pädagogik und Pastoral untrennbar zusammen, wie auch die persönliche Erneuerung und die Erneuerung und Wandlung von Gesellschaft und Welt. Eine wesentliche Aufgabe der Evangelisierung sei es, christliches Leben und Werte anzubieten, vorzuleben. Salesianische Evangelisierung hieße immer: In Beziehung sein, persönlich glaubhaftes Zeugnis geben, ein Angebot machen, auf das das Gegenüber eine freiwillige Antwort geben kann.
Das Referat, für das P. Kaplanek viel Beifall erhielt, wurde dann in kleineren Gruppen anhand von Arbeitsthesen und Fragen intensiv diskutiert. Es wurde der Frage nachgegangen, wie dieser Ansatz in der Alltagswirklichkeit der Tagungsteilnehmer auszusehen hätte.

Zum Abschluss der Tagung erläuterte der Generalobere per Videobotschaft den Jahresleitgedanken 2010: „Nach dem Beispiel Don Ruas tragen wir als überzeugte Christinnen und Christen das Evangelium zu den jungen Menschen.“ P. Reinhard Giesing SDB, Leiter des Institutes für salesianische Spiritualität (ISS), das den Studientag vorbereitet hatte, lud für 16./17. April zur Studientagung anläßlich des 100. Todestages Don Ruas nach Benediktbeuern ein. 

(wv)

Einrichtung der Salesianer Don Boscos

Das Institut für Salesianische Spiritualität (ISS) ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos Deutschland. Mehr Informationen rund um das Thema Don Bosco und Salesianer Don Boscos finden Sie auf unserer Hauptseite:

www.donbosco.de

So erreichen Sie uns

Institut für Salesianische Spiritualität
an der ehemaligen Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern

Kontakt
Frau Andrea Limmer
Don-Bosco-Straße 1
83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857 / 88-201
Fax: 08857 / 88-249
iss@donbosco.de

Schreiben Sie uns!

Nächste Veranstaltung

Zum Fortbildungskalender

Don Bosco Magazin
319 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen