Jugendliche am Colle Don Bosco
Sie befinden sich hier: HOME    AKTUELLES    TAGE DER SALESIANISCHEN SPIRITUALITÄT IN ROM

Tage der Salesianischen Spiritualität in Rom

Veröffentlicht am: 26. Januar 2012
Tage der Salesianischen Spiritualität in Rom

Von 19. bis 22. Jänner 2012 fanden im Salesianum in Rom die Tage der Salesianischen Spiritualität statt. 380 Teilnehmer aus der weltweiten Don Bosco Familie beschäftigten sich mit dem Jahresleitgedanken 2012: „Ich bin der gute Hirt (Joh 10,11). Wie Don Bosco nehmen wir die jungen Menschen als unseren Lebensauftrag an.“ Aus dem deutschsprachigen Raum nahmen Clemens Mörmann SDB und Peter Rinderer SDB, beide Studenten in Benediktbeuern, an der Tagung teil.
Der Generalobere Don Pascual Chávez war während dem gesamten Treffen anwesend und sprach mehrmals vor den Tagungsteilnehmern. Auf dem Programm standen mehrere qualitätsvolle Vorträge, u.a. von Don Aldo Giraudo über das spirituelle und pädagogische Testament, das Don Bosco in seinen „Memorie dell'Oratorio“ hinterlassen hat. Am Freitag war die Kirche Sacro Cuore im Zentrum Roms das Ziel einer halbtägigen Wallfahrt. In dieser Kirche, die nach Renovierungsarbeiten wieder in neuem Glanz erstrahlte, wurde besonders an die Präsenz Don Boscos 1887 an diesem Ort erinnert. Damals – die Kirche war gerade fertiggestellt – feierte Don Bosco die heilige Messe und brach dabei mehrmals in Tränen aus, denn am Ende seines Lebens hatte er verstanden, was ihm im Berufungstraum mit neun Jahren für sein Leben verheißen wurde.
Am Samstag gab es in den nach Sprache unterteilten Kleingruppen anregende Gespräche. Als Höhepunkt der Tage übergab Don Pascual Chávez am Sonntag Vormittag an die gesamte Don Bosco Familie die „Charta der Identität“, ein neues Dokument, das jetzt die gemeinsame Basis aller 29 Gruppen dieser geistlichen Familie ist. „Lassen wir uns im Leben von Don Bosco leiten!“, betonte Don Chávez und fügte hinzu: „Die Jubiläumvorbereitungen auf 2015 hin sind eine Zeit der Gnade. Unser apostolischer Eifer möge sich neu entflammen“
Die Teilnahme an diesen „Giornate“ war eine ermutigende Erfahrung, denn die Lebendigkeit und Vielfalt der Don Bosco Familie war spürbar. Und mit dem Ende der Veranstaltung beginnt der eigentliche Auftrag für alle: Wie Don Bosco nehmen wir die jungen Menschen als unseren Lebensauftrag an.

(Peter Rinderer SDB)

zurück zur Übersicht