Jugendliche in Valdocco
Sie befinden sich hier: HOME    FORTBILDUNG    FACHTAG SEXUALPÄDAGOGIK

Fachtag Sexualpädagogik

19. Juli 07:30 Uhr bis 19. Juli 15:00 Uhr
Ort: Salesianum München

Veranstaltungsort:

München, Salesianum

Kategorie:

Studientag(e)

Vorschläge für eine zeit- und jugendgemäße Sexualpädagogik in kirchlichen Einrichtungen

Zum Thema „Präventiver Kinder-, Jugend- und Mitarbeiterschutz“ bietet das JPI drei Fachtage (mit jeweils gleichem Inhalt) an. Schwerpunkt dieser Fachtage soll jeweils eine zeit- (und alters-)gemäße Sexualpädagogik sein, denn eine solche ist die Grundlage jeder Prävention vor sexuellem Missbrauch. Die im pädagogischen Alltag auftretenden Herausforderungen hinsichtlich der Sexualerziehung Jugendlicher können dazu von den Teilnehmer(-inne)n thematisiert werden. Wir werden konstruktive und praxisnahe Ansätze der Sexualpädagogik vorstellen und gemeinsam Kriterien für ein wertorientiertes Konzept zur sexuellen Persönlichkeitsbildung junger Menschen vor dem Hintergrund einer christlichen Wertorientierung erarbeiten. Außerdem werden wir uns mit den Richtlinien „Präventiver Kinder-, Jugend- und Mitarbeiterschutz“ sowie mit der aktuellen Handreichung der Jugendkommission der deutschen Bischöfe zum Thema auseinandersetzen. Wir wollen Ihnen dabei helfen, Orientierungen für die sexualpädagogische Arbeit in ihren jeweiligen Einrichtungen zu erarbeiten. Darum werden auch konkrete Arbeitshilfen vorgestellt und Hinweise zu Werkmaterialien zur Sexualerziehung Jugendlicher gegeben.

Zeit: Di, 9.30 – 17.00 Uhr
Ort:

Salesianum München

Leitung: Claudius Hillebrand, JPI
Referentin: Christine Klein (FENESTRA-Institut), Benediktbeuern
Kursgebühr: 40,- € (inkl. Mittagessen)
Sonstige Kosten: keine
Anmeldung: beim JP, www.jugendpastoralinstitut.de
Zielgruppe: Pädagogische Mitarbeiter/-innen in salesianischen / kirchlichen Einrichtungen,
SDB, FMA, alle Interessierten
Sonstige
Bemerkungen:
Bei langer Anreise ist ggfs. auch eine Übernachtung von Montag auf Dienstag im Salesianum möglich.
Anfragen dazu bitte direkt an Frau Straub, Tel. 089 / 4 80 08-141.
zurück zur Übersicht